Festgeld und Tagesgeld im aktuellen Zinsvergleich

Valuta

Mit Valuta wird generell der Termin einer Wertstellung im Finanzwesen bezeichnet. Gemeint ist damit der Termin, an dem eine Zahlung fällig oder alternativ eine Verzinsung durchgeführt wird. Zugleich wird der Begriff auch als allgemeiner Bezeichnung für ausländische Währungen verwendet.

In der Regel erfolgt die Valuta in einem Zeitraum von 2 Arbeitstagen ab dem Buchungsdatum. Diese Geschäfte werden deshalb als Kassageschäfte bezeichnet. Bei einer Überschreitung der Frist von zwei Geschäftstagen handelt es sich dagegen um ein Termingeschäft. Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) schreibt vor, dass die Valuta immer an dem Tag erfolgen muss, an der betreffende Betrag beim Kreditinstitut eingeht.

Geht beispielsweise ein Betrag am 01.05 per Überweisung bei der Bank ein und die Buchung erscheint am 03.05 auf dem Konto des Kunden, so ist die Valuta auf dem Girokonto der 01.05. Durch diese Vorgehensweise soll sichergestellt werden, dass der Kunde durch eine spätere Gutschrift auf dem Konto keine finanziellen Nachteile hat. Da es sich bei den Überweisungen auf ein Festgeldkonto oftmals um größere Beträge handelt, spielt die Valuta hier eine besonders große Rolle. Vorsicht gilt, wenn man über einen Betrag verfügt, der bereits gebucht aber noch keine Wertstellung besitzt. In diesem Fall kann es sein, dass man nicht zinsfrei verfügt.

Werden Beträge mit unterschiedlichen Valuten zwischen Konten derselben Bank überwiesen, so ergibt sich für die Bank daraus ein Zinsvorteil. Dieser Valutagewinn entsteht deshalb, weil die Banken für den Zeitraum zwischen den Valuten keine Zinsen zahlen müssen. Der Betrag befindet sich sozusagen in der Schwebe.

Eine wichtige Rolle spielen Valuten auch bei Kreditgeschäften. Hier wird damit die Auszahlung eines Darlehens beschrieben. Im Bereich der Wertpapiere finden die Buchungen ebenfalls mit einer zweitägigen Wertstellung statt.

Bei den Währungen wird die Valuta als Bezeichnung für eine ausländische Währung verwendet. Unter Valutaschuld wird eine Geldschuld in ausländischer Währung verstanden.