Festgeld und Tagesgeld im aktuellen Zinsvergleich

Tagesaktueller Festgeldvergleich

Finden Sie mit unserem tagesaktuellen Festgeld und Tagesgeldvergleich das für Sie attraktive Anlagekonto und legen Sie einen bestimmten Betrag sicher über eine fest vereinbarte Laufzeit an. Mit dem Festgeldrechner vergleichen Sie in sekundenschnelle die aktuell zugesicherten Zinsätze führender europäischer Anbieter.

Die aktuellen Zinssätze vom 25.09.2016 im Vergleich

Was für das Festgeld spricht:

  • attraktive Verzinsung
  • hohe Sicherheit dank 100 % Einlagensicherheit
  • überschaubare Laufzeiten
  • keine Kosten für Einrichtung und Kontoführung
  • einfacher Vergleich mit dem Vergleichsrechner

Aufgrund des großen Angebots sollten Anleger vor der Entscheidung für ein bestimmtes Festgeldkonto einen genauen Vergleich vornehmen. Hierzu stellt unser Festgeldrechner ein ideales Hilfsmittel dar.

Festgeldkonto eröffnen

Bevor Sie einen Betrag als Festgeld anlegen, gilt es zu bedenken, dass Sie während der Laufzeit nicht auf die Einlage zugreifen können. Deshalb sollten Sie sicher sein, dass Sie das Geld nicht benötigen. Legen Sie am besten nicht die kompletten Rücklagen als Festgeldkonto an. Eine Möglichkeit besteht darin, einen gewissen Betrag auf einem Tagesgeldkonto zu deponieren. Die Rendite ist dann zwar etwas geringer, allerdings können Sie täglich über das Geld verfügen. Falls Sie während der Laufzeit das Festgeldkonto kündigen, verlieren Sie in der Regel den kompletten Anspruch auf Zinsen. Zudem können hierfür auch noch Gebühren berechnet werden.

Sichere Geldanlage

Ein Grund warum das Festgeld neben dem Tagesgeld nach wie vor so beliebt ist, besteht in der hohen Sicherheit der Geldanlage. Die angelegten Gelder auf dem Festgeldkonto sind durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Die gesetzliche Einlagensicherung bietet eine hundertprozentige Absicherung für Anlagen bis zu 100.000 Euro. Dies gilt automatisch für alle Banken in unserem Vergleich, da diese ihren Sitz innerhalb der Europäischen Union haben. Darüber hinaus bieten die meisten deutschen Banken noch eine freiwillige Einlagensicherung an. Über diese sind dann auch höhere Beträge abgesichert. Näheres zur gesetzlichen und freiwilligen Einlagensicherung finden Sie in unserem Ratgeberteil.

Zinsen als wichtigstes Anlagekriterium

Wer sich attraktive Zinsen sichern möchte, sollte die vorhandenen Angebote genau miteinander vergleichen. Da mittlerweile auch immer mehr ausländische Banken hierzulande Festgeldkonten anbieten, ist das Angebot in den letzten Jahren stark gewachsen.
Wie bei jeder Geldanlage hängt natürlich auch die Wahl des Festgeldkontos von der Höhe der Rendite ab. Die Angebote der verschiedenen Banken können zum Teil deutlich voneinander abweichen, weshalb Anleger genau vergleichen sollten, bevor sie sich für ein bestimmtes Festgeldkonto entscheiden. Für alle Banken gilt, je länger die gewählte Laufzeit, desto höher die Zinserträge. Die Festgeld Zinsen sind dabei abhängig vom gewählten Betrag und von der Laufzeit. Bei einigen Banken erhalten Sie die besten Zinsen erst ab einem bestimmten Anlagebetrag. Zudem kann es möglich sein, dass die Zinssätze wieder sinken, wenn Sie eine bestimmte Summe überschreiten. In unserem Zinsrechner werden alle diese Punkte berücksichtigt. So werden nur die Angebote angezeigt, die individuell für Sie passend sind.

Mindest- und Maximalanlage

Neben der Laufzeit hat die Höhe des angelegten Betrages einen Einfluss auf den Zinssatz. Auch hier gilt je höher der Anlagebetrag, desto attraktiver fällt in der Regel auch der Zinssatz aus. Wer nur einen geringen Betrag anlegen möchte, sollte zudem auf die jeweils geltenden Mindestanlagen achten. Je nach Bank liegen diese zumeist zischen 2.500 und 5.000 Euro. In einigen Fällen kann auch der Maximalbetrag für ein Festgeldkonto begrenzt sein.

Garantierter Zinssatz

Ein großer Vorteil der Festgeldanlage ist der über die gesamte Laufzeit garantierte Zinssatz. So können Anleger bereits beim Vergleich ersehen, welchen Betrag sie bei der jeweiligen Bank ausgezahlt bekommen. Bei den meisten Anlagen wird der Zinssatz zum Ende der Laufzeit zusammen mit dem angelegten Betrag ausgezahlt. Bei Festgeldern mit längeren Laufzeiten ist je nach Anbieter auch eine jährliche Auszahlung der Zinsen möglich. Dies ist immer dann vorteilhaft, wenn Anleger noch nicht den gesamten Sparerfreibetrag ausgeschöpft haben.

Einfache Bedienung

Die Bedienung unseres Festgelrechners ist denkbar einfach. Der Rechner fragt den Anlagebetrag sowie die Laufzeit ab. Als Ergebnis erhält man eine übersichtliche Liste mit den aktuell besten Angeboten für die eingegebenen Daten. Neben dem angebotenen Zinssatz wird auch gleich der Zinsertrag für die eingegebene Laufzeit angezeigt. Zudem gibt es noch weitere Informationen wie beispielsweise die Höhe der Einlagensicherung. Per Link kann direkt zur Webseite des jeweiligen Anbieters gewechselt werden, um das Festgeldkonto direkt online zu eröffnen.

Die besten Angebote finden

Die Höhe des Zinssatzes hängt zumeist vom Anlagebetrag sowie der Laufzeit ab. Aus diesem Grund sollte man mit dem Zinsrechner unterschiedliche Kombinationen berechnen lassen, um das günstigste Angebot zu finden. Einig Banken gewähren den besten Zinssatz erst ab einem bestimmten Anlagebetrag. Zudem kann es auch sein, dass ab einem gewissen Höchstbetrag nur noch geringere Zinsen angeboten werden. Die besten Zinsen werden zumeist bei Laufzeiten zwischen 12 und 24 Monaten gewährt. Für diesen Zeitraum können die Banken die Zinsentwicklung noch relativ sicher abschätzen. Bei längeren Laufzeiten steigen die Zinssätze dagegen zumeist nur noch relativ gering an.

Sie fanden diese Webseite hilfreich (5 Punkte)?: Stimmen Sie ab!
1 abgegebene Stimmen x 5,00 Punkte
Loading ... Loading ...