Festgeld und Tagesgeld im aktuellen Zinsvergleich

Festgeld Zinsen

Wenn Sie sich für eine bestimmte Festgeldanlage entscheiden, spielen natürlich die Festgeldzinsen hierfür eine entscheidende Rolle.

Der Zinssatz wird beim Festgeld über die gesamte Laufzeit garantiert und ist deshalb der entscheidende Faktor für Rendite die Sie erhalten. Um das beste Angebot zu finden, sollten Sie vorab den Zinsvergleich Festgeld nutzen.

Vorteile des Festgeldzinsen Vergleich:

  • Festgeld Zinsen kostenlos und unverbindlich vergleichen
  • Beste Konditionen für gewünschten Betrag und Laufzeit finden
  • Vergleich einer Vielzahl verschiedener Banken
  • Höhe der Einlagensicherung direkt im Vergleich ersichtlich
  • Festgeldkonto kann direkt nach Vergleich online eröffnet werden

Zum kostenlosen Festgeldvergleich


Wie hoch die Festgeld Zinsen ausfallen hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab. Im Einzelnen ist dies:

  • Höhe des EZB Leitzinses
  • Die gewählte Laufzeit
  • Höhe des angelegten Betrages

Festgeldzinsen und EZB-Leitzins

Welchen Zinssatz die Banken für eine Anlage als Festgeld anbieten, hängt davon ab, wie hoch der Leitzins der Europäischen Zentralbank ist. Je höher der Leitzins, desto teurer wird es für Banken, sich Geld über die EZB zu beschaffen. In diesem Fall versuchen die Kreditinstitute sich das benötigte Kapital durch mehr Anleger zu beschaffen. Deshalb bieten Sie bei einem hohen Leitzins ebenfalls höhere Festgeld Zinsen an. Bietet die EZB dagegen einen geringen Leitzins an, sind die Banken nicht so sehr auf das Geld der Anleger angewiesen und setzen ihre Zinssätze ebenfalls herunter.

Festgeldzinsen und die Laufzeit

Die Laufzeit hat ebenfalls einen Einfluss auf die angebotenen Zinsen. Generell lässt sich sagen je länger Sie das Geld anlegen, desto höher fällt auch der Zinssatz aus. Je nach Bank werden beim Festgeld Laufzeiten zwischen ein paar Tagen und mehreren Jahren angeboten. In der Praxis hat sich gezeigt, dass bei einer Anlage zwischen 12 und 24 Monaten zumeist die besten Renditen erzielt werden. Der Grund hierfür ist recht einfach. In diesem Zeitraum können Banken die Entwicklung des EZB-Leitzinses noch einigermaßen zuverlässig vorhersagen. Bei längeren Laufzeit ist die Zinsentwicklung eher unklar und die Banken sind beim angebotenen Zinssatz auch entsprechend vorsichtig. Finden Sie einfach mit dem Festgeldzinsen Vergleich das aktuell attraktivste Angebot.

Festgeldzinsen und der Anlagebetrag

Je nach Bank wird bei der Anlage als Festgeld eine bestimmte Mindestanlage gefordert. Diese liegt in der Regel zwischen 2500 und 5000 Euro. Falls Sie einen geringeren Betrag anlegen möchten, können Sie ebenfalls mit dem Zinsvergleich Festgeld Banken finden, die auch einen geringeren Betrag akzeptieren. Geben Sie hierzu einfach den gewünschten Anlagebetrag und die Laufzeit im Festgeldzinsen Vergleich ein. Sofort erhalten Sie die für die eingegebene Kombination die besten Angebote.

Je höher der angelegte Betrag desto günstiger fällt zumeist auch der Zinssatz aus. Im Gegensatz zum Tagesgeld gibt es beim Festgeld in der Regel keinen Maximalbetrag bei der Anlage. Bei einigen Banken kann es jedoch vorkommen, dass ab einem bestimmten Betrag nur noch ein geringerer Zinssatz angeboten wird.

Was beim Festgeldkonto noch wichtig ist

Neben den Festgeld Zinsen sollten Sie bei einem Zinsvergleich Festgeld vor allem auch auf die Höhe der Einlagensicherung achten. Bei allen Banken mit Hauptsitz innerhalb der Europäischen Union gilt die gesetzliche Einlagensicherung. Diese beträgt 100.000 Euro je getätigter Einlage. Zudem sind die meisten in Deutschland beheimateten Banken noch zusätzlich Mitglied in einem freiwilligen Einlagensicherungsfonds. Durch diesen sind dann noch weitaus höhere Beträge abgesichert.

Verschiedentlich kommt es vor, dass Banken außerhalb der EU die höchsten Festgeldzinsen anbieten. Dabei sollten Sie jedoch bedenken, dass die gesetzliche Einlagensicherung in diesem Fall nicht greift. Ihre Anlage ist in diesem Fall oftmals nur zu einem bestimmten Teil oder auch gar nicht abgesichert. Zudem müssen Sie eventuelle Forderungen in dem Land durchsetzen, in dem die Bank ihren Sitz hat. Beim Festgeldzinsen Vergleich können zu jedem Angebot die Höhe der Einlagensicherung direkt ersehen.

Festgeldkonto eröffnen

Nach dem Zinsvergleich Festgeld können Sie direkt per Link auf die Webseite der gewählten Bank wechseln, um das Festgeldkonto zu eröffnen. Bei den meisten Banken erhalten Sie direkt nach der Eröffnung eine Auftragsbestätigung. Danach können Sie den gewünschten Anlagebetrag einfach vom angegebenen Referenzkonto auf das Festgeldkonto überweisen.

Stimmen Sie ab! (Noch keine Bewertung)
Loading ... Loading ...